Gastroenterologische Diagnostik

Die Ösophagogastrobulboskopie ist eine mit dem Chipendoskop durchführbare Untersuchungsmethode zur Darstellung der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarmes. Die Untersuchung wird in einem Kurzschlaf durchgeführt.
Untersucht werden Magengewebeproben, welcher Entzündungsgrad liegt vor, besteht eine bakterielle Infektion. Weitere Helikobakteruntersuchungen erfolgen über einen Atemtest oder einen Enzymtest.

Die Ileokoloskopie ist eine Untersuchung des Dickdarmes und des Dünndarmes, sie dient der Krebsfrüherkennung aber auch der Erkennung von entzündlichen Darmerkrankungen. Vorsorgekoloskopie ab dem 55 Lebensjahr nach Empfehlung der gesetzlichen Krankenkassen. Im Rahmen der Untersuchung werden Polypabtragungen durchgeführt. Die Koloskopie wird auf Wunsch in Kurzschlaf durchgeführt .

  • Rektosigmoidoskopie
  • Proktologie mit Ligaturbehandlung und Sklerotherapie
  • Kapselendoskopie zur Darstellung von Speiseröhre, des Dünndarmes und Dickdarmes
  • Behandlung von M. Crohn und Kolitis Ulzerosa
  • 4D-Ultraschalluntersuchung des Abdomens: Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse, Milz, Gallenblase

Hepatologie

  • Diagnostik und Therapie von Hepatitiden, insbesondere
    Hepatitis B und C (moderne Tripletherapie bei Genotyp1)
  • Behandlung der Hämochromatose

Laboruntersuchungen und Funktionstests

  • Allergietests, Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Spruediagnostik
  • Histaminstoffwechsel, Diaminoxidase, Immunstatus, genet. Untersuchungen
  • Stuhluntersuchungen, Dysbakteriose, Verdauungsleistung